A- A A+

Pfarre Lanzenkirchen

Fronleichnam, das Fest des Leibes und Blutes Jesu Christi, feiern wir immer mit einer Prozession, um die reale Anwesenheit Jesu, den wir in der Monstranz tragen, dem Ort zu zeigen und den Segen für den Ort zu erbitten.
Nach 2 Jahren Feier ohne Umzug, durften wir heuer wieder eine Prozession abhalten. Diesmal war diese kürzer, aber genau so festlich.
Die Messe wurde von der Blasmusik Katzelsdorf festlich umrahmt, die Prozession um den Hauptplatz ebenso. Der Altar vor dem Pfarrheim war wieder mit viel Aufwand und Liebe mit dem Bild am Boden sehr schön gestaltet. Erstkommunionkinder begleiteten den „Himmel“, Firmlinge trugen die Fahnen und Muttergottesstatue, auch eine Abordnung der Feuerwehr begleitete den Zug.
Den Abschluss in der Kirche beendeten wir in gewohnter Weise mit dem Lob Gottes, dem Jubellied „Großer Gott, wir loben Dich!“

 Fronleichnam

Fronleichnam

Fronleichnam

Fronleichnam

Fronleichnam

25 Jugendliche und 1 Erwachsene bereiteten sich heuer auf das Sakrament der Firmung vor. Die Firmung ist das Sakrament des Erwachsenwerdens im Glauben. Die in der Taufe begonnene Beziehung zu Gott und der Kirche wird nun von den Jugendlichen bestätigt. Die Taufgnade wird erweitert. „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“, spricht der Firmspender bei der Salbung mit Chrisam. Diese Salbung erfolgte heuer durch den Militärbischof Dr. Werner Freistätter.
Mit den Gaben des Heiligen Geistes werden die Menschen gestärkt im Glauben damit sie Verkünder der Liebe Gottes und Mitarbeiter in der Pfarre werden, so einige Worte der Predigt.

Bei strahlendem Wetter hatten nachher die Leute bei der Agape vor dem Pfarrheim die Möglichkeit, sich auszutauschen.
Danke an die Eltern, die Mehlspeisen brachten und an die Helfer, die in der Vorbereitung der Firmung halfen und jene, die die Agape ermöglichten.
Wir sind dankbar, dass wir ein besinnliches, fröhliches Fest feiern konnten.

 Firmung

Firmung

Nach zweijähriger ungewollter Pause konnten wir heuer wieder das Fest der Ehejubiläen feiern. Viele Paare, die einen runden oder halbrunden Hochzeitstag feierten, folgten der Einladung der Pfarre. So durfte Pater Raphael vom fünfjährigen bis zum 62-jährigen Hochzeitstag fast 70 Paare bei der Festmesse am 4. Juni begrüßen und segnen.

Zum Abschluss des vom Kirchenchor begleiteten Gottesdienstes erhielt jede Frau eine Rose und die Männer eine Glückwunschkarte.
Durch den Rosenbogen hindurch marschierte der Hochzeitszug in den Pfarrsaal, wo eine festliche Tafel vorbereitet war.
Es war ein wunderschönes Fest!
Danke an die Pfarre, danke an die Leute, die vorbereitet und so alles ermöglicht haben.

 Fest der Treue

Fest der Treue

Fest der Treue

Wir bereiten uns auf das Sakrament der Firmung vor, nicht nur mit Unterricht, sondern auch mit unterschiedlichen Aktivitäten, beispielhaft folgende:
Am Palmsonntag gestalteten wir eine Station beim Kreuzweg zur Kirche in Ofenbach.  Eine Eucharistische Anbetung durften wir erleben und das Sakrament der Beichte empfangen.
Wir besuchten auch die Gemeinschaft Cenacolo in Kleinfrauenhaid. Dort konnten wir erfahren, wie die jungen Männer lernen, ihr Leben wieder zu meistern, raus aus Abhängigkeiten zu kommen und durch Gebet, Glauben und Arbeit neue Lebensfreude zu entwickeln. Da diese Gemeinschaft von der Vorsehung lebt, brachten wir auch Lebensmittel und Hygieneartikel mit. 

AnbetungKreuzweg

Cenacolo

HALLELUJA, JESUS LEBT!

 Auferstehung

Wirklich Ostern wird es erst für uns, wenn wir offen sind für die Begegnung mit dem auferstandenen Herrn.
Eine große Einladung an uns – Ostern will uns verändern. Wenn wir uns darauf einlassen!